Information

Wie lange man das Fell eines Hundes bürstet

Wie lange man das Fell eines Hundes bürstet


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Durch das Bürsten des Pelzes Ihres Hundes werden nicht nur Matten und Verwicklungen entfernt, sondern auch Staub und Haare entfernt und natürliche Öle verteilt, die das Fell glänzend machen. Zu viel Bürsten kann jedoch die Haare brechen und die Haut Ihres Hundes reizen. Das richtige Gleichgewicht zu finden, hängt von der Erfahrung, der Reife, der Gesundheit Ihres Hundes sowie von der Art und dem Zustand seines Fells ab.

Frühes Training

Egal, ob Sie mit einem jungen Welpen oder einem erwachsenen Hund arbeiten, wenn er noch nicht gebürstet wurde oder die Erfahrung nicht mag, beginnen Sie mit kurzen Putzsitzungen. Selbst wenn Sie nicht in der Lage sind, seinen gesamten Körper zu bürsten, arbeiten Sie jeweils nur ein paar Minuten. Machen Sie die Erfahrung positiv und bieten Sie ihm viel Lob und Leckereien. Erhöhen Sie schrittweise die Zeit, die Sie damit verbringen, ihn zu bürsten, und fügen Sie jeder Sitzung einige Minuten hinzu. Wenn Sie mit einem jungen Welpen arbeiten, kann es einige Zeit dauern, bis er geduldig genug ist, um Sitzungen zu pflegen, die länger als 10 Minuten dauern.

Regelmäßige Pflegesitzungen

Sobald Ihr Hund an die Pflege gewöhnt ist und reif genug ist, um länger als ein paar Minuten still zu sitzen, können die Putzvorgänge bis zu 30 Minuten dauern. Sie sollten nur so lange bürsten, bis sich Verwicklungen, lose Haare oder Schmutz auf dem Körper Ihres Hundes entfernt haben. Bei kurzhaarigen Hunden kann dies nur einige Minuten dauern. Ein langhaariger Hund kann je nach Dicke und Zustand seines Fells 15 bis 30 Minuten dauern. Wenn es länger als 30 Minuten dauert, gönnen Sie sich und Ihrem Hund eine Pause und versuchen Sie es später am Tag oder am nächsten Tag erneut.

Überlegungen

Ein zu langes Bürsten derselben Stelle kann zu "Bürstenbrand" oder roter, gereizter Haut führen, die empfindlich auf Berührung reagiert. Wenn das Bürsten für Ihren Hund unangenehm oder anstrengend wird, kann er sich auch dem Bürsten widersetzen. Folgen Sie der Führung Ihres Hundes, wenn es um die Zeit geht, die Sie in einer Pflegesitzung verbringen. Wenn er geduldig gesessen hat und sich dann ungeduldig oder unwohl fühlt, ist es wahrscheinlich Zeit für eine Pause. Ältere oder verletzte Hunde benötigen möglicherweise kürzere Putzvorgänge, da es für sie schmerzhaft sein kann, lange in bestimmten Positionen zu sitzen oder zu stehen.

Frequenz

Hunde mit kurzem Fell sollten in der Regel ein- bis zweimal pro Woche und Hunde mit langem Fell zwei- bis dreimal pro Woche gebürstet werden. Wenn es notwendig ist, das Bürsten in mehrere Sitzungen aufzuteilen, um seinen ganzen Körper fertig zu stellen, bürsten Sie ihn jeden Tag oder jeden zweiten Tag, damit sein ganzer Körper zwei- bis dreimal pro Woche gebürstet wird.


Schau das Video: entspanntes Bürsten - Hund hasst kämmen. Fellwechsel beim Hund (November 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos