Information

Diabetischer Schock bei Hunden

Diabetischer Schock bei Hunden


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Insulinschock ist eine große Bedrohung für diabetische Hunde. Wenn ein diabetischer Hund einen Schock erleidet, ist eine dringende tierärztliche Versorgung unbedingt erforderlich.

Insulinschock und Hypoglykämie

Wenn diabetische Hunde übermäßig viel Insulin zu sich nehmen, wird eine Hypoglykämie zu einer unangenehmen Möglichkeit. Laut dem Tierarzt Ernest Ward von der VCA Animal Hospitals-Website können verschiedene Faktoren dazu führen, von menschlichen Fehlern bei der Verabreichung bis hin zu möglichen abrupten Verschiebungen des Insulinbedarfs eines Hundes. Diabetische Hunde sind besonders anfällig für Hypoglykämie, wenn sie ihre Mahlzeiten nicht zu konstanten Zeiten eingenommen haben. Übermäßiges intensives Training kann auch ein wichtiger Faktor bei Hypoglykämie sein. Wenn diabetische Hunde unter dem Wetter sind, sind sie manchmal auch besonders anfällig für Hypoglykämie. Wenn ein Hund beispielsweise Durchfall hat oder sich übergeben muss, besteht für ihn möglicherweise ein erhöhtes Risiko für Hypoglykämie und den daraus resultierenden Schock.

Schlüsselsymptome des Schocks

Wenn Ihr kostbares Hündchen unter einem diabetischen Schock steht, können Sie Symptome des dringenden Zustands bemerken. Mögliche Anzeichen sind ungewöhnlich zappeliges Verhalten, Nervosität, Appetitveränderungen, Sehstörungen, Herzklopfen, Müdigkeit, Schläfrigkeit, Probleme beim Gehen, Ohnmacht, Energiemangel, Verwirrung, Schwäche, Koma, Krampfanfälle und Zittern. Ignorieren Sie niemals einen dieser möglichen Hinweise auf eine Hypoglykämie. Benachrichtigen Sie sofort einen Tierarzt über die Situation und ergreifen Sie sofort Maßnahmen. Bringen Sie Ihr Haustier auch so schnell wie möglich in die Tierklinik.

Warum Schock passiert

Insulininjektionen unterstützen Hunde bei der Behandlung von Diabetes. Insulin dient zur Steuerung des Blutzuckers. Wenn diabetische Hunde jedoch zu viel Insulin erhalten, kann die Situation zu einem übermäßigen Umgang mit Glukose führen. Dies kann wiederum dazu führen, dass der Blutzucker drastisch sinkt. In diesem Fall ist Hypoglykämie ein häufiges - und ernsthaft gefährliches - Ergebnis. Ohne sofortige Behandlung kann eine Hypoglykämie das Gehirn von Hunden dauerhaft schädigen, oft bis zu einem tödlichen Punkt.

Dringendes Veterinärmanagement

Die tierärztliche Versorgung ist für einen diabetischen Hund, der einen Schock erleidet, von entscheidender Bedeutung. Sobald Ihr Haustier in der Tierklinik ankommt, analysiert der Tierarzt unverzüglich seinen Blutzucker. Auf diese Weise kann der Tierarzt feststellen, ob Ihr Hündchen intravenöse Glukose benötigt. Extreme Fälle von Hypoglykämie erfordern im Allgemeinen diese Verabreichung. In vergleichsweise milderen Fällen können Hunde davon profitieren, zu essen und kein Insulin zu erhalten. Nur ein Tierarzt kann genau entscheiden, was für einen Hund mit Hypoglykämie am besten geeignet ist.


Schau das Video: Können Hunde einen Schlaganfall bekommen? (Oktober 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos